Stressbewältigung mit Positiver psychologie und achtsamkeit

In der positiven Psychologie richten wir unsere Aufmerksamkeit darauf, was den Menschen gesund hält. Wir arbeiten gezielt an inneren und äußeren Ressourcen, die Sie stark machen und auf die Sie in stürmischen Zeiten zurückgreifen können. 

Achtsamkeit ist die gezielte Lenkung der Aufmerksamkeit. Dadurch üben wir im gegenwärtigen Moment zu sein und unsere Gedanken und Gefühle wahrzunehmen, sie jedoch nicht zu bewerten. So wird es Ihnen im Alltag immer besser gelingen herausfordernde Situationen gelassen zu bewältigen.

möchten sie...

  • mit herausfordernden Situationen gelassener umgehen?
  • entspannt bleiben, trotz hoher Anforderungen an Sie?
  • sich täglich Zeit für sich nehmen?
  • genau wissen, was Sie in Ihrem Leben zufrieden macht?
  • gut für sich und ihre Bedürfnisse sorgen?
  • einen aktiven Beitrag zur Erhaltung Ihrer Gesundheit leisten?

im stressbewältigunsgkurs mit positiver psychologie und achtsamkeit...

  • lernen Sie Ihre inneren Stressverstärker kennen und diese zu entschärfen.
  • kommen Sie sich durch Achtsamkeitsübungen wie z.B. Meditationen selbst näher und erlangen innere Klarheit und Gelassenheit.
  • aktivieren Sie Ihre inneren und äußeren Stärken, die sie im Alltag für sich nutzen können.
  • erarbeiten Sie Ihr persönliches Stressmodell, so dass Sie ihre Stresssignale frühzeitig erkennen und angemessen reagieren können.
  • haben Sie die Möglichkeit sich in der Gruppe auszutauschen und eine neue Sichtweise einzunehmen.

organisatorisches

  • In 10 Kurseinheit (90 Minuten) erarbeiten wir in der Gruppe die oben genannten Themen.
  • Eine Gruppe besteht aus 5 bis max. 10 Personen.
  • Die Kursgebühr beträgt 180 Euro (davon werden Sie mit bis zu 80% der Kursgebühr von Ihrer Krankenkasse unterstützt)
  • Der Kurs findet in Nürnberg statt.
  • Der nächste Kurs beginnt am 24.09.20 um 18:30 Uhr

Wann beteiligen sich die krankenkassen?

Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen Stressbewältigungskurse als Präventionsmaßnahme. Dazu muss die Kursleitung eine zertifizierte Ausbildung als Trainer/in für Stressmanagement nachweisen und einen dem Präventionsgesetz entsprechenden Grundberuf haben: Arzt, Psychologe, Pädagoge, Sozialpädagoge, Sozialwissen­schaftler oder Gesundheits­wissenschaftler. Diese Qualifikation erfüllen wir und der Kurs wird mit bis zu 80% der Kursgebühr von Ihrer Krankenkasse unterstützt.

Sie brauchen ein wenig Inspiration?

Schauen Sie gerne in unseren Blog. Wir haben einige Artikel geschrieben z.B. zum Thema Dankbarkeit, Achtsamkeit und positiver Psychologie.

Oder holen Sie sich unseren Newsletter mit 5 Tipps für ein Leben in Balance.